Website der Gruppe der ehemaligen Chefbeamten

 

der Direktion der Militärflugplätze DMP,

der Abteilung für Militärflugplätze AMF,

des Bundesamtes für Militärflugplätze BAMF,

des Bundesamtes für Betriebe der Luftwaffe BABLW,

der Betriebe der Luftwaffe BLW.

HOMEPAGEDEUTSCHGESCHICHTEFRANÇAISINTERN


Geschichte

NEU: Tätigkeiten der Seniorengruppen Buochs und Interlaken, von Hans Giger  weiter ...
Zur Entstehung des Fliegermuseums in Dübendorf, von Hans Giger  weiter ...
Kolben-Flugmotoren, von Hans Giger  weiter ...
Militärische Denkmäler im Bereich der Luftwaffe; armasuisse; 2008   weiter ...
Der Fall Gustloff; eine Dokumentation zum Attentat von Davos vom 4. Februar 1936   weiter ...
Zur Entstehungsgeschichte des Flugplatzes Dübendorf  weiter ...
Erinnerungen an die Aktivdienstzeit 1944 und 1945  weiter ...
Kampfflugzeugbeschaffungen im Kalten Krieg  weiter ...
Der Flugplatz Dübendorf im Jahr 2008  weiter ...
Die materielle Entwicklung der schweizerischen Fliegertruppen aus der Sicht der Unterhaltsorganisation   weiter ...
25 Jahre JU-AIR; eine Erfolgsgeschichte weiter ...
Die Anfänge des Flugplatzes Dübendorf  weiter ...
Die Entwicklung der Bodenorganisation der FF Truppen von 1914 bis 2005    weiter ...
Die Auswahl der Flugzeuge der Schweizer Fliegertruppe    weiter ...
Die Entwicklung der Flugzeugflotte der Schweizer Fliegertruppe    weiter ...
Das Wachsen der Infrastruktur der Fliegertruppen   weiter ...
Aus der Geschichte des BAMF (1995)   weiter ...
Die Geschichte der Betriebe
der Luftwaffe  (2005)  
weiter ...
Beiträge zur Geschichte der FF Truppen  weiter ...



Senioren


Zum Inhaltsverzeichnis

Beiträge zur Geschichte der schweizerischen Fliegertruppen

Bericht über die Tätigkeiten der Seniorengruppen Buochs und Interlaken von Mitte 1979 bis Ende 1998

von Hans Giger

PDF-Dokument, Druckversion, 23 Seiten, 6.8 MB

PDF-Dokument, Leseversion, 23 Seiten, 1.9 MB

Hinweise zum Dokument:

Der Autor kannte als Gründer des Fliegermuseums in Dübendorf die Lücken in der Sammlung der historischen Militärflugzeuge. Er hatte die Idee, diese Lücken durch den Nachbau oder die Renovation von ehemaligen Flugzeugen der schweizerischen Fliegertruppe zu schliessen. Im vorliegenden Bericht über die Tätigkeiten der Seniorengruppen in Buochs und Interlaken beschreibt er eine einmalige und originelle Institution, die es wert ist, als Beitrag zur Geschichte der Flieger- und Fliegerabwehr dokumentiert zu werden. Walter Dürig hat den Text bearbeitet, formatiert und mit Bildern aus dem Archiv des Flieger Flab Museums Dübendorf illustriert.


1988_Fliegermuseum
Zum Inhaltsverzeichnis

Beiträge zur Geschichte der schweizerischen Fliegertruppen

Zur Entstehung des Fliegermuseums in Dübendorf

von Hans Giger

PDF-Dokument, 9 Seiten, 664 kB

Hinweise zum Dokument:

Der Autor beschreibt die Entstehung des Fliegermuseums in Dübendorf bis zur Eröffnung der Museumshalle 1  am 2. Juli 1988 aufgrund seiner eigenen Beobachtungen und Erlebnisse. Er erzählt insbesondere, wie die Materialsammlung zustande kam und welches die Hauptakteure waren.

Der Beitrag wurde von Hans Giger im September 1998 verfasst. Walter Dürig hat den Text, die Bilder und das Layout bearbeitet und den Bericht an dieser Stelle publiziert.


 Titelblatt
Zum Inhaltsverzeichnis

Beiträge zur Geschichte der schweizerischen Fliegertruppen

Kolben-Flugmotoren von Hans Giger

(Zusammenfassung)

PDF-Dokument, 49 Seiten, 2.8 MB

Hinweise zum Dokument:

Im Flieger Flab Museum in Dübendorf befindet sich eine sehr bedeutende Sammlung von Kolben-Flugmotoren. Diese wird voraussichtlich im Jahre 2014 für die Museumsbesucher wieder zugänglich sein.

Hans Giger hat im Jahr 1984 Datenblätter über die Flugmotoren der Sammlung erstellt. Darüber hinaus hat er aber auch Datenblätter zu historisch wichtigen Kolben-Flugmotoren, die sich nicht in der Sammlung befinden, bearbeitet.

Im Jahr 2012 hat der Autor aus den Datenblättern ein Buch mit Kommentaren zusammengestellt. Dieses Buch umfasst insgesamt 269 Seiten und ist für die Publikation im Internet zu umfangreich. Das Flieger Flab Museum wird das Buch aufgrund von Vorbestellungen zum Preis von CHF 50.00 verkaufen.

Zur Information der interessierten Kreise hat Walter Dürig eine Zusammenfassung des Buches bearbeitet und an dieser Stelle publiziert.

Buchbestellung:

Ein Musterbuch wird an der Generalversammlung 2013 des Vereins der Freunde der schweizerischen Luftwaffe aufgelegt und kann dort bestellt werden.

Das Bestellformular kann aber auch heruntergeladen werden:

Im Format .doc (Ausfüllen, Drucken, per Post Einsenden) hier

Im Format .pdf (Drucken, Ausfüllen, per Post Einsenden)  hier

ANMERKUNG: Einzelne Datenblätter des Buches weisen einen schwachen Druck auf und sind teilweise schlecht lesbar.


Militärische Denkmäler 
Zum Inhaltsverzeichnis

Militärische Denkmäler im Bereich der Luftwaffe

Eine Dokumentation der armasuisse, 2008

PDF-Dokument, gute Qualität, 62 Seiten, 7.7 MB

PDF-Dokument, tiefere Qualität, 62 Seiten, 4.3 MB

Aus dem Vorwort:

... Es ist nicht nur wünschenswert, sondern geradezu eine Pflicht, historisch wertvolle Systeme und erhaltenswerte Bauten auf Militärflugplätzen der Nachwelt zu erhalten und zugänglich zu machen. Dank der Arbeitsgruppe Natur- und Denkmalschutz bei Kampf- und Führungsbauten (ADAB VBS) wird das nun auch im Militäraviatikbereich Realität. Zu ihrer wertvollen Arbeit gratuliere und danke ich der Arbeitsgruppe herzlich.

Mit Genugtuung stelle ich fest, dass die beiden Militärflugplätze Alpnach und Meiringen als gesamtheitliche Systeme erhalten bleiben und somit unter Schutz gestellt werden. Hinzu kommen einzelne, aus denkmalpflegerischer oder historischer Sicht wertvolle Objekte der Flugplätze Dübendorf, Ambri, Interlaken, Mollis und Turtmann. – Ich wünsche mir, dass sich viele Menschen auf die “Begegnung” mit diesen aviatischen Zeitzeugen mit ihren spannenden Geschichten freuen.

Korpskommandant Markus Gygax, Kommandant Schweizer Luftwaffe


Gustloff 
Zum Inhaltsverzeichnis

Der Fall Gustloff;
eine Dokumentation zum Attentat von Davos vom
4. Februar 1936

Von Arnold Juker, bearbeitet von Walter Dürig (Dezember 2010)

Bericht; PDF-Dokument, 23 Seiten, 916 kB

Zusammenfassung

Am 4. Februar 2011 jährt sich das als «Attentat von Davos» in die Geschichte eingegangen Ereignis zum 75. Mal. Der damals 26-jährige Medizinstudent David Frankfurter erschoss in Davos Wilhelm Gustloff, den damaligen «Landesgruppenleiter der Auslandsorganisation der Nationalsozialistischen Deutschen Arbeiterpartei» NSDAP in der Schweiz. Die Dokumentation von Arnold Juker ist dazu geeignet, die Vorgänge rund um das Attentat von Davos in Erinnerung zu rufen und zu verstehen.

 


Flugfest1910

Dokumentation zur Entstehung des Flugplatzes Dübendorf

Bearbeitet von Walter Dürig (Juni 2010)

Bericht; PDF-Dokument, 45 Seiten, 3 550 kB

Neu: Bildschau 16 Minuten

Zusammenfassung

Die Schrift enthält eine Sammlung von Dokumenten, welche die Entstehung des Flugplatzes Dübendorf in der Zeitperiode von 1909 bis 1918 beleuchten. Am Anfang steht der Schulaufsatz eines damals zwölfjährigen Schülers über das Gordon Bennet-Ballonrennen vom 5. Oktober 1909 in Schlieren, welches die Aktivitäten zur Schaffung eines Flugfeldes in Dübendorf ausgelöst hat.

Dr. Walter Dollfus, Dozent an der ETH Zürich, hat in einem Aufsatz mit dem Titel «Wie der Flugplatz Dübendorf entstand» eine historische Betrachtung verfasst. Im Jahr 1979 hat Fritz Käser an der Universität Zürich eine Arbeit «Zur Entstehungsgeschichte des Flugplatzes Dübendorf von 1909 bis 1914» eingereicht. Im Bericht sind alle verfügbaren Quellen ausgewertet und sehr gut strukturiert zur Darstellung gebracht. In einem schmalen Bändchen mit dem Titel «Zur Geschichte der Entstehung des Eidgen. Flugplatzes in Dübendorf» hat Albert Spörri die Vorgeschichte und das Geschehen in den Jahren 1909 bis 1918 als Zeitzeuge höchst spannend beschrieben (1924). Am Schluss der Dokumentation hat der Herausgeber aus der «Schweizer Flugchronik 1909 bis 1914» (1940) von Walter Eckinger die Chronologie der Ereignisse um den Flugplatz Dübendorf zusammengestellt. Wer sich für die Details der Geschichte und für den Ablauf des Flugfestes vom Oktober 1910 interessiert, findet hier die wichtigsten Angaben.
Zum Inhaltsverzeichnis

Friedrichdhafen 
Zum Inhaltsverzeichnis

Erinnerungen an die Aktivdienstzeit von 1944 und 1945

Von Kurt Isenring, bearbeitet von Walter Dürig (August 2010)

Bericht; PDF-Dokument, 5 Seiten, 715 kB

Zusammenfassung

Im Frühjahr 1944 verdiente Kurt Isenring den Grad als Mitrailleurleutnant ab. Danach wurde er von der Grenzdivision 7 zum Aktiven Dienst einberufen. Am 1. September 1944 erhielt er eine Anstellung bei der Unterhaltsorganisation der Fliegertruppen, der damaligen Direktion der Militärflugplätze. Dort erlebte er den Aktiven Dienst bis zu dessen Ende im Jahr 1945 aus einer anderen Warte. Die damaligen Ereignisse sind in seiner Erinnerung stark eingeprägt. Er hat sie in einem Manuskript festgehalten.


Venom
Tiger
F/A-18
Zum Inhaltsverzeichnis

Kampfflugzeugbeschaffungen
im Kalten Krieg

Beitrag von Walter Dürig (2009)

Bericht; PDF-Dokument, 16 Seiten, 82 kB

Zusammenfassung

Dieser Bericht wurde als Grundlage für einen Vortrag im Rahmen der Herbsttagung der schweizerischen Gesellschaft für militärhistorische Studienreisen GMS vom 7. November 2009 im Flieger Flab Museum Dübendorf bearbeitet. In der Zeitperiode von 1949 bis 1989 wurden mehr als 30 Kampfflugzeugtypen auf ihre Eignung für die schweizerischen Fliegertruppen geprüft. Daraus sind elf Projekte entstanden, deren Ablauf beschrieben wird. Der Bericht enthält ferner die Beschreibung der persönlichen Erlebnisse des Verfassers im Mirageprojekt (1961) und in der ersten Phase des Projekts F/A-18 C/D in den Jahren 1985 bis 1989.


Zum Inhaltsverzeichnis

Der Flugplatz Dübendorf im Jahr 2008

Autor: Walter Dürig

Text und Bilder (16 Seiten, .pdf 1.4 MB)

Seit dem Jahr 2005 sind auf dem Flugplatz und Waffenplatz Dübendorf zahlreiche organisatorische und verfahrensmässige Veränderungen eingetreten. Auf Antrag des Kantons Zürich hat das Eidgenössische Departement für Verteidigung, Bevölkerungsschutz und Sport VBS die Frist für den Flugbetrieb der Luftwaffe bis und mit 2014 verlängert. Das grosse Skyguide-Luftwaffen-Gebäude am östlichen Rande des Flugplatzes füllt sich als Hochtechnologiestandort nach und nach mit Leben. Das Kommando und zwei Schulen des neu formierten Lehrverbandes Führungsunterstützung 30 der Luftwaffe befinden sich in Dübendorf. Der vorliegende Bericht verfolgt das Ziel, die vielschichtigen aktuellen Aktivitäten des Departement VBS sowie die Tätigkeiten weiterer Institutionen auf dem Flugplatz und im Raum Dübendorf so vollständig als möglich und allgemein verständlich darzustellen.

Text und Bilder (16 Seiten, .pdf 1.4 MB)


Zum Inhaltsverzeichnis

Beitrag zur Geschichte der schweizerischen Fliegertruppen

Die materielle Entwicklung aus der Sicht der Unterhaltsorganisation

Autor: Hans Giger

Vorwort und Inhaltsangabe (4 Seiten, .pdf 249 kB)

Ganzes Dokument (101 Seiten, .pdf 7'517 kB)

 

Die schweizerischen Fliegertruppen bestehen seit bald 100 Jahren. Hans Giger hat die grosse Arbeit auf sich genommen, die materielle Entwicklung in dieser langen Zeit mit Bildern und kurz gefassten Texten umfassend darzustellen. Der hoch interessante Bericht basiert auf der reichen Erfahrung und dem immensen Wissen des 94-jährigen Verfassers. Ausserdem hat er im Flieger Flab Museum Dübendorf viele Fakten und Zahlen ermittelt.

Der Bericht von Hans Giger vermittelt zur Zeit die vollständigste und umfassendste Übersicht der materiellen Entwicklung seit dem Bestehen der schweizerischen Militäraviatik.

 

Vorwort und Inhaltsangabe (4 Seiten, .pdf 249 kB)

Ganzes Dokument (101 Seiten, .pdf 7'517 kB)

 


Zum Inhaltsverzeichnis

25 Jahre JU-AIR; eine Erfolgsgeschichte

Autor: Walter Dürig

.pdf-Dokument 74 kb (Bitte Lesezeichen beachten)

Die JU-AIR feierte im Jahre 2007 ihr 25-jähriges Bestehen. Im vorliegenden Bericht wird die Entstehung, die Entwicklung und das voraussichtliche Ende dieser Nostalgie-Airline dargestellt.

 


Zum Inhaltsverzeichnis

Zur Entstehungsgeschichte des Flugplatzes Dübendorf von 1909 bis 1914

Autor: Fritz Käser, Universität Zürich, 1979

Bearbeitet von Walter Dürig am 09.01.2008

.pdf-Dokument 65 kb (Bitte Lesezeichen beachten)

Bei diesem Dokument handelt es sich um die beste bekannte Übersicht zur Entstehungsgeschichte des Flugplatzes Dübendorf bis zum Kauf des Flugplatzes durch den Bund am 27. November 1918 zum Preis von 380'000.00 Franken.


Zur Geschichte der Entstehung des Eidgen. Flugplatzes in Dübendorf

Autor: Albert Spörri

Buchdruckerei Eckinger, Dübendorf, 1924

Bearbeitet von Walter Dürig, Mai 2010

.pdf-Dokument 14 Seiten,  169 kB

Das schmale Bändchen mit dem Titel «Zur Geschichte der Entstehung des Eidgen. Flugplatzes in Dübendorf» von Albert Spörri, wurde im Jahr 1924 von der Buchdruckerei Eckinger in Dübendorf herausgegeben und ist natürlich vergriffen. Albert Spörri ist ein Zeitzeuge. Er war Sekundarlehrer in Dübendorf, Schriftführer der Terrain-Genossenschaft, die bei der Entstehung des Flugfeldes eine ganz wichtige Rolle spielte und ein Freund von Reynold Jabuolin. Seine Beschreibung der Vorgeschichte und des Geschehens in den Jahren 1909 bis 1918 ist höchst spannend. Die vielen Details lassen die Zeit von damals mit Assoziationen zur heutigen Zeit aufleben. Ich habe den Text des Berichtes von Albert Spörri an die heutige Schreibweise angepasst, ohne dabei die originale Sprache des Autors zu verfälschen. Zur Anpassung an die heutigen Lesegewohnheiten habe ich mir gestattet, im Text Untertitel einzufügen. Walter Dürig

Zum Inhaltsverzeichnis


Zum Inhaltsverzeichnis

Die Entwicklung der Bodenorganisation der FF Truppen/Luftwaffe von 1914 bis 2005

Drei Folien von Kurt Ruggli  .pdf-Dokument 39 kb

Inhalt:

-          Die Bezeichnung der jeweiligen Organisationseinheit

-          Personalbestand der Betriebe in Zahlen

-     Die Personalentwicklung als Grafik

 


 

Die Auswahl der Flugzeuge der Schweizer Fliegertruppe

Zusammengestellt und kommentiert
von Hans Giger

Inhalt:

-          Ändern bestehender Typen

-          Kauf neuer Flugzeuge im Ausland

-     Suche nach einem leistungsfähigen Beobachtungs- und leichten
Bombenflugzeug

-          Ein neuer Jäger wird gesucht

-          Die Erprobung im Ausland nach dem 2.Weltkrieg

Zum Inhaltsverzeichnis

Die Auswahl der Flugzeuge der
Schweizer Fliegertruppen - .pdf-Dokument 667 kB


Zum Inhaltsverzeichnis

Die Entwicklung der Flugzeugflotte der Schweizer Fliegertruppe (1914 bis heute)

Aus vorhandenem Bildmaterial zusammengestellt und untertitelt
von Hans Giger

Inhalt:

-          Die Gründungs-Flotte

-          Im 1.Weltkrieg internierte und erworbene Flugzeuge

-          Im 1.Weltkrieg in Serie beschaffte FlugzeugeInfrastruktur\Auswahl.pdf

-          In der Zwischenkriegszeit in Serie beschaffte Flugzeuge

-          Kurz vor und im 2.Weltkrieg beschaffte Flugzeug-Serien

-          Im 2.Weltkrieg internierte und erworbene Flugzeuge

-          Nach dem 2.Weltkrieg beschaffte Flugzeug-Serien

 

Die Entwicklung der Flugzeugflotte
der Schweizer Fliegertruppe - .pdf-Dokument 1.2 MB

Grafik zur Entwicklung der Flugzeugflotte - .pdf-Dokument 83 kB


Das Wachsen der Infrastruktur der Fliegertruppen

Aus vorhandenem Bildmaterial zusammengestellt und untertitelt
von Hans Giger

Parallel zur Entwicklung bei den Flugzeugen musste auch die Infrastruktur der Fliegertruppen weiterentwickelt werden.
Der Betrag umfasst auf 15 Seiten die Kapitel Landepisten, Flugzeugunterkünfte, die Flugplätze heute, Flugsicherung, Führung und Einsatz, Landeradar (GCA), Schutzbauten, Flugzeugunterhalt, Motoren./Triebwerkwerkstätten, Propellerbau, Werkstätten, Motoren-/Triebwerkprüfstände.

Das Wachsen der Infrastruktur der Fliegertruppen -
Bilder mit Text .pdf-Dokument 916 kB

Das Wachsen der Infrastruktur der Fliegertruppen -
zwei Tabellen betreffend Landepisten .pdf-Dokument 208 kB

Zum Inhaltsverzeichnis

Aus der Geschichte des BAMF

Die Abteilung (AMF) und das Bundesamt für Militärflugplätze (BAMF) haben in der Zeit von 1972  bis 1995 eine in der Regel vierteljährlich erscheinende Hauszeitung «info» herausgegeben. Die Geschichte der Zentralverwaltung und der Betriebsgruppen ist darin dokumentiert.

Mit der allerletzten «info»-Ausgabe Nr. 4/1995 wurde die Geschichte des BAMF und seiner Vorläuferorganisationen dargestellt.

Leider ist kein Datenträger mit dem Heftinhalt vorhanden. Als vorläufige Lösung wurden die Beiträge über die Betriebe als pdf-Kopien erstellt. Diese sind von guter Qualität, aber leider für den Download sehr gross. Eine Version des ganzen 100-seitigen Dokuments mit kleinerer Datenmenge ist in Bearbeitung.


Betrieb Alpnach - .pdf-Dokument 4 MB

Betrieb Buochs-Ennetbürgen - .pdf-Dokument 5.8 MB

Betrieb Dübendorf - .pdf-Dokument 8.3 MB

Betrieb Emmen - .pdf-Dokument 6.4 MB

Betrieb Interlaken - .pdf-Dokument 6.6 MB

Esercizio di Lodrino/Il Distaccamanto di Locarno - documento .pdf 8 MB

Betrieb Meiringen - .pdf-Dokument 6.5 MB

L'exploitation Payerne - document .pdf 4.9 MB

L'exploitation de Sion - document .pdf 6.4 MB

Betrieb Stans - .pdf-Dokument 4.8 MB

Zum Inhaltsverzeichnis

Die Geschichte der Betriebe der Luftwaffe

Vor der endgültigen Auflösung der «Betriebe der Luftwaffe» im Jahre 2005 wurde in verdankenswerter Weise die Geschichte erneut aufgearbeitet. Die ganze Dokumentation ist nachfolgend im Format .pdf mit vernünftiger Downloadzeit verfügbar.


Die Geschichte der Betriebe Luftwaffe.
Zum Inhalt (2005)
L‘histoire des exploitations des Forces aériennes. Sommaire (2005)
La storia degli esercizi delle Forze aeree. Sommario (2005)
ð
PDF-Dokument 219 kB; 5 Seiten,Text und Bilder


Die Geschichte. L‘histoire. La storia (2005)
ð
PDF-Dokument 1.4 MB; 23 Seiten,Text und Bilder


Vom Bundesamt für Betriebe der Luftwaffe (BABLW) zu den Betrieben Luftwaffe (BLW) und deren Auflösung. Die letzten zehn Jahre (2005)
De l’Office fédéral des exploitations des Forces aériennes (OFEFA) aux Exploitations des Forces aériennes (EFA) et à leur dissolution. Les dix dernières années (2005)
Dall‘Ufficio federale degli esercizi delle Forze aeree (UFEFA) agli Esercizi delle Forze aeree (EFA) e al loro susseguente scioglimento. Gli ultimi dieci anni (2005)
ð
PDF-Dokument 946 kB; 29 Seiten,Text und Bilder


Betrieb Berner Oberland

ð PDF-Dokument 548 kB; 11 Seiten,Text und Bilder


Betrieb Ostschweiz in Dübendorf

ð PDF-Dokument 619 kB; 12 Seiten,Text und Bilder


Betrieb Zentralschweiz in Emmen

ð PDF-Dokument 677 kB; 12 Seiten,Text und Bilder


Exploitation Suisse romande à Payerne

ð PDF-Dokument 574 kB; 10 Seiten,Text und Bilder


Esercizio Ticino a Locarno

ð PDF-Dokument 363 kB; 7 Seiten, Text und Bilder


Exploitation Valais à Sion

ð PDF-Dokument 551 kB; 10 Seiten, Text und Bilder

Zum Inhaltsverzeichnis

Webmaster